Created with Sketch.

15. Mrz 2018 | News

Westerfellhaus soll neuer Pflegebevollmächtigter werden

Der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), Andreas Westerfellhaus, soll neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung werden. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Rahmen des Deutschen Pflegetags in Berlin bekanntgegeben.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU, links) hat's verkündet: Andreas Westerfellhaus, ehemaliger Präsident des Deutschen Pflegerats, soll neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung werden.Foto: Gaier

Westerfellhaus stand dem DPR acht Jahre lang vor. Nach einer Ausbildung zum Krankenpfleger hatte der Mann aus Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen) in den Achtzigern Pädagogik für Gesundheitsberufe studiert und war dann Lehrer in der Krankenpflegeausbildung geworden. Er gründete und leitete eine Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie. Dann wurde er Schulleiter der Krankenpflegeschule der Westfälischen Kliniken in Gütersloh. Seit 2000 ist er als Geschäftsführer der ZAB – Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH tätig.

Als Pflegebevollmächtiger der Bundesregierung soll der 61-Jährige künftig die Belange der professionell Pflegenden und aller in der Pflege Beschäftigten sowie die der Pflegebedürftigen und An- und Zugehörigen wahren. Bisher war Ingrid Fischbach (CDU), die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, gleichzeitig Pflegebevollmächtigte. Mit der Einführung eines eigenständigen Amts des Pflegebevollmächtigten will der neue Bundesgesundheitsminister verdeutlichen, welch hohen Stellenwert er der Pflege in der Gesundheitspolitik und im Gesundheitssystem beimisst.

Was tut mir wirklich gut

Bücher

Was tut mir wirklich gut?

Als Pflegekraft stoßen Sie täglich an Belastungsgrenzen. Körperlich wie psychisch. Doch was ist Zeitknappheit, Stress oder Schichtdienst entgegenzusetzen? Wie ist es um Ihre Work-Life-Balance bestellt? Wie beugen Sie einem Burnout vor und tanken Lebensfreude? Dieser Leitfaden beschreibt Herausforderungen und Gegenmaßnahmen. Die Themenpalette reicht von Stress, Schlafstörungen und Helfersyndrom über Entspannungstechniken und Time-out bis zum Achtsamkeitstraining. Autor Toni Freialdenhoven schreibt aus der Pflegepraxis. Als Krankenpfleger und Lehrer für Pflegeberufe lädt er ein: „Reflektieren Sie die eigene Situation. Was können Sie selbst ändern? Was ist für Sie hilfreich und umsetzbar? Was tut Ihnen wirklich gut?“

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok